Institut für Personalführung, Arbeitsrecht und Arbeitswirtschaft e.V.
IPAA

Die Idee

Es gibt Unternehmen, in denen sich während einer Wahlperiode des Betriebsrats mehrfach das Management und damit die verfolgte (Personal-)Strategie verändert. In diesen Unternehmen wird die Personalbetreuung und -entwicklung vielfach an recht kurzfristigen Interessen ausgerichtet. Der Betriebsrat ist für die Mitarbeiter/innen oft die einzig verbleibende verlässliche und von ihnen zu beeinflussende Konstante, wenn es um die Vermittlung und den Nachvollzug des rasanten Veränderungsprozesses geht. Der Betriebsrat wird zum Ansprechpartner bei Fragen wie: Für welche Firma oder in welcher Unternehmensstruktur arbeite ich? Werden wir übernommen? Wird die Abteilung, in der ich heute arbeite, Morgen noch gebraucht? An welchem Ort ist zukünftig mein Arbeitsplatz? Gelten die gemachten Zusagen der Vergangenheit auch in der Zukunft noch?

Andererseits ist auch feststellbar, dass sich Betriebsräte aus verschiedensten Gründen öfter neu finden müssen und sich einer starken kontinuierlich arbeitenden Personalverwaltung in den Unternehmen gegenübersehen.

Im Ergebnis ist dadurch festzustellen, dass Betriebsräte Wissen über aktuelles Management als Grundlage für ihr strategisches Handeln besitzen müssen.

Hierzu dienen auch die Kaminabende, bei denen die "Akademisten" mit Vertreterinnen und Vertretern aus Unternehmen, Politik und Gesellschaft diskutieren, unterschiedliche Positionen kennenlernen und neue Erkenntnisse in ihre Arbeit einbauen können.

Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, besucht die IPAA BetriebsräteAkademie im Rahmen eines Kaminabendgesprächs.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation.