Institut für Personalführung, Arbeitsrecht und Arbeitswirtschaft e.V.
IPAA

Die Dosis macht das Gift

18.09. - 20.09.2019 - Dortmund, Mercure Hotel Dortmund Centrum

Seminarinhalt

Die Arbeitswelt innerhalb der EVU’s ist zurzeit geprägt von Zuständen, die wenig vorhersehbar/vorhersagbar sind – keiner weiß genau, was sich in welche Richtung bewegen und was kommen wird. Es fehlt die Sicherheit darüber, was als Nächstes passiert.

Studien belegen, dass „der Job“ immer mehr ArbeitnehmerInnen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit führt.

Gesundheitsreporte der Krankenkassen zeigen von Jahr zu Jahr den Anstieg der Fehltage wegen „psychischer Erkrankungen“ auf.

Für gesunde und sichere Arbeit zu sorgen, ist Kernaufgabe des Betriebsrates.

Die psychischen „Beanspruchungsfolgen“ für ArbeitnehmerInnen und Lösungen für diese Problemlage sollten deshalb in den Fokus des Betriebsratsalltags rücken.

Feldspezifische Grundlagenkenntnisse dieses Themenbereichs sind daher für jedes einzelne Betriebsratsmitglied unentbehrlich.

Existierende Mitbestimmungsrechte und ein vielseitiger Handlungsspielraum für Betriebsräte sollten genutzt werden.

Bisherige Betriebsratsparadigmen bedürfen möglicherweise der Revision.

Seminarthemen

Entwicklungen in der Arbeitswelt und die Auswirkungen auf die Betriebsratsarbeit
· Wandel der Arbeitsbelastungen und deren Wirkungen auf ArbeitnehmerInnen
· Belastungen durch neue Organisationsformen
· Fehlzeiten bewerten und einordnen
· Veränderungen im Arbeitsschutzsystem in Deutschland

Angst, Stress & „Burn-out“ – wenn stetige Belastung zu Beschwerden führten
· Körperliche Erkrankungen: Herz- Kreislauferkrankungen, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen, Schwindelanfälle, übermäßiges Schwitzen
· Psychische Erkrankungen – Panikattacken, Depression, Sucht, Angststörungen, Suizidgefahr
· „Wenn nichts mehr geht“: Definitionen, Symptome und Verlauf

Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz
· Begriffe im Arbeits- und Gesundheitsschutz
· Ziele des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
· Verantwortliche und Organisation im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Vorschriften für den Arbeits- und Gesundheitsschutz
· Aus dem Betriebsverfassungsrecht
· Aus dem Arbeitsschutzrecht

Rechte und Pflichten des Betriebsrats
· Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte nutzen
· Maßnahmen durch Betriebsvereinbarungen regeln
· Mitarbeit im Arbeits- und Gesundheitsschutz z.B. bei der Gefährdungsbeurteilung

Kommunikation im Arbeits- und Gesundheitsschutz
· Argumentationshilfen gegenüber dem Arbeitgeber
· Meinungsbildung im Gremium

Arbeitsbedingte Ursachen psychischer Belastung und Beanspruchung
· Stress – Arbeitsverdichtung, Termindruck, ständige Unterbrechungen
· Der Aufgabe nicht gewachsen? – Überforderung, Angst vor Arbeitsplatzverlust
· Die Rolle der Kollegen – Ausgrenzung, Konkurrenzkampf, Mobbing
· Verhalten der Führungskraft – Faktor Macht, fehlende Anerkennung und übermäßige Kontrolle
· Gegen den Biorhythmus – Nacht-/Schichtarbeit als besondere Belastungsfaktoren

Angst, Stress & Burn-out – wenn stetige Belastung zu Beschwerden führten
· Körperliche Erkrankungen: Herz-/Kreislauferkrankungen, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen, Schwindelanfälle, übermäßiges Schwitzen
· Psychische Erkrankungen – Panikattacken, Depression, Sucht, Angststörungen, Suizidgefahr
· Burn-out – wenn nichts mehr geht: Definition, Symptome und Verlauf

Umgang mit psychisch belasteten und beanspruchten Kollegen
· Nicht wegschauen: Ansprechen und Unterstützung geben – aber wie?
· Als Kollege – Belastungen begegnen und sie bewältigen?
· Gespräche mit Vorgesetzten
· Eigene Grenzen erkennen
· Welche Unterstützungsangebote und professionelle Hilfen gibt es?

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats und Instrumente zur Ermittlung psychischer Belastung
· Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
· Pflichten des Arbeitgebers
· Beobachtungen und Interviews mit einzelnen Kollegen
· Mitarbeiterbefragung – ein Gesamtbild ermitteln
· Checklisten und andere Verfahren zur Erfassung psychischer Arbeitsbelastungen und deren Folgen (Stress, psychische Ermüdung, Monotonie, Erschöpfung)
· Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen als Chance für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement

DozentInnen

· Heinz Hohmann, Dipl.-Verwaltungswirt, Lehrtrainer für verhaltensorientierte Bildungsmaßnahmen Max-Planck-Institut München, Systemischer Berater, Therapeut, Familientherapeut (SG), Supervisor, Fernuniversität Hagen, Projektleitung und Management, Fachhochschule Münster

Zielgruppen

· Betriebsratsmitglieder
· Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen
· MitarbeiterInnen der Personalabteilung

Seminargebühr

450,00 €

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation.