Institut für Personalführung, Arbeitsrecht und Arbeitswirtschaft e.V.
IPAA

Strategie, Taktik und operatives Vorgehen bei Umstrukturierungen

15.10. - 19.10.2018 - 18151 - Timmendorfer Strand, Country Hotel Timmendorfer Strand

Seminarinhalt

In den Zeiten der Umstrukturierung ist die Rollenfindung des Betriebsrates nicht einfach. Gerade eine effektive politische Aufstellung von Betriebsratsgremien bei Umstrukturierungen kann zu besseren Verhandlungsergebnissen führen.

Um den Unternehmenserfolg sicherzustellen und die Arbeitsplätze zu erhalten, ist eine sensible Einbeziehung der Gewerkschaften erforderlich. Häufig ist dieses Ziel in der Praxis nicht ohne Einbußen zu erreichen. Welcher "Preis" ist angemessen?

In solch einer Situation empfiehlt sich ein strategisches Vorgehen. Die richtige Aufstellung von Betriebsratsgremien und das Finden eines oder mehrerer konkreter Ziele ist unvermeidbar. Eine durchdachte Verhandlungstaktik, gute Organisation und letzlich die praktische Umsetzung der Strategie führen zum Erfolg.

Diese strukturierte Arbeitsweise, verbunden mit der Berücksichtigung von wirtschaftlichen, rechtlichen und politischen Aspekten muss Teil jeder Betriebsratstätigkeit sein.

Seminarthemen

Rollenverständnis und Rollenfindung des Betriebsrates

Arbeitsplätze sichern
· Strategie, Kurzfristige- und Mittelfristige Planung
· Mehrarbeit und Arbeitsbelastung

Rahmenbedingungen
· wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen
· politische Einflüsse
· politische Mandatsträger ins Boot holen

Verhandlungsstrategien
· Strategiebildung
- Erarbeiten von Zielen und Verhandlungsspielräumen
- Rollenverteilung im Betriebsrat - wer bringt was zu welchem Zeitpunkt ein?
- Ermitteln der Verhandlungsstrategie des BR
· Erfolgreiche Verhandlungsführung
- Feststellen der Ausgangslage für die Verhandlung
- Argumente des BR, Anlass der Verhandlung
- Emotionale Ausgangslage des BR
- Mögliche Absichten und Argumente des Arbeitgebers
· Fehler in der Betriebsratsarbeit und bei der Verhandlungsführung
· Mögliche Absichten und Argumente des Arbeitgebers

DozentInnen

· Heiko Engeler, Rechtsanwalt, Hannover

Zielgruppen

· Betriebsratsmitglieder
· Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen
· MitarbeiterInnen der Personalverwaltung

Seminargebühr

750,00 €

Informationen über Personalpolitik
LAG Berlin, 13.06.1988
9 TaBV 1/88

Der Arbeitgeber ist dem Betriebsrat gegenüber zur Information verpflichtet in dem Maße, wie er selbst plant. Eine völlig planlose Personalpolitik, die nur auf zufällige Änderungen des Personalstands reagiert, erscheint kaum vorstellbar. Während das Mitberatungsrecht nach § 92 Abs. 1 Satz 2 BetrVG erst bei der Personaldeckungsplanung einsetzt, betrifft § 92 Abs. 1 Satz 1 BetrVG die sich aus dem Personalbedarf ergebenden personellen Maßnahmen. Die Personalbeschaffung, wie der festgestellte Bedarf an Arbeitskräften zu decken ist, wird also vom Unterrichtungsrecht des Betriebsrats miterfasst. Die Personalbeschaffung betrifft nicht nur Neueinstellungen, sondern auch die Umsetzung von Arbeitnehmern des Betriebs auf neu geschaffene oder neu zu schaffende Arbeitsplätze.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation.