Institut für Personalführung, Arbeitsrecht und Arbeitswirtschaft e.V.
IPAA

Aufgaben, Ziele, Instrumente

11.06. - 13.06.2018 - 18214 - Weimar, Dorint Hotel am Goethepark Weimar

Seminarinhalt

Die allgemeinen personellen Angelegenheiten sind im fünften Abschnitt des BetrVG zusammengefasst. Ausgehend von der Personalplanung, über die Stellenausschreibung, den Personalfragebogen, die Beurteilungsgrundsätze, die Berufsbildung bis hin zur personellen Einzelmaßnahme ist in diesem Gesetzesabschnitt das breite Spektrum der Personalarbeit erfasst.

Dieses Seminar gibt den TeilnehmerInnen nicht nur einen Einblick in die Personalarbeit, sondern zeigt das Zusammenwirken der einzelnen Teilaufgaben und die Möglichkeiten und Grenzen der Mitbestimmung des Betriebsrats.

Seminarthemen

Wirtschaftliche Angelegenheiten und ihre Auswirkungen auf die Personalverwaltung
· Unterrichtung des Wirtschaftsausschusses über die gegenwärtigen und zukünftigen wirtschaftlichen Gegebenheiten und ihre Auswirkungen auf die Personalplanung
· Unterrichtung und Beratung über geplante Betriebsänderungen, die wesentliche Nachteile für die Belegschaft haben können
· Mitbestimmung bei Interessenausgleich und Erstellung des Sozialplans

Aufgaben und Ziele der Personalplanung
· qualitative und quantitative Personalplanung
· Personalauswahl und -beschaffung
· Personalbeurteilung
· Personalentwicklung und Weiterbildung

Instrumente der Personalplanung
· Ausschreibung von Arbeitsplätzen
· Erstellung und Gestaltung von Auswahlrichtlinien und Personalinformationssystemen
· Zielvereinbarungen und Mitarbeitergespräche

Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte des Betriebsrats

DozentInnen

· Jürgen Oehlmann, Rechtsanwalt, Bremen

Zielgruppen

· Betriebsratsmitglieder
· MitarbeiterInnen der Personalverwaltung

Seminargebühr

450,00 €

Tarifvertragliche Regelungen über sachgrundlose Befristung
BAG, 15.08.2012
7 AZR 184/11

Durch Tarifvertrag können sowohl die Höchstdauer als auch die Anzahl der zulässigen Verlängerungen eines sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrags abweichend von den Vorschriften des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) geregelt werden.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzinformation.